Zum Inhalt springen

#senkmal-Karte zeigt Klimaschutzorte in Bremen und Bremerhaven

© energiekonsens

Um Klimaschutz in Bremen und Bremerhaven noch sichtbarer zu machen gibt es ab jetzt die #senkmal-Karte. In dieser lassen sich viele verschiedene Klimaschutzorte finden, die zeigen, wie Klimaschutz in die Tat umgesetzt werden kann. Vom Unverpacktladen bis zur Nachbarschaftsinitiative ist vieles dabei.

„Wir freuen uns, mit unserer #senkmal-Karte dem Klimaschutz in Bremen und Bremerhaven noch mehr Sichtbarkeit bieten zu können und zu zeigen, wie viele Menschen und Projekte sich bereits für das Klima einsetzen“, sagt Projektleiterin Lena Gütebier. "Bremer*innen die selbst etwas für das Klima machen möchten – sei es bei einem Projekt mitzuhelfen oder nachhaltiger einzukaufen – finden hier bestimmt den richtigen Ort."

Was ist ein #senkmal?

„Angelehnt an unseren Kampagnen Namen #senkmit und dem Wort Denkmal ist ein #senkmal ein Ort an dem Klimaschutz gelebt wird. Ein Denkmal für den Klimaschutz sozusagen!“, erklärt Lena Gütebier. „An vielen #senkmalen gibt es aktiv etwas zu erleben. Andere #senkmale wiederum sind Vorreiterprojekte, die zum Beispiel durch ihre Bauweise oder ihre Nutzung von erneuerbarer Energie zeigen, dass es auch anders geht. Ein Besuch lohnt sich allemal!“

Die Karte soll weiter wachsen

Bis jetzt konnten noch nicht alle Klimaschutzorte in Bremen und Bremerhaven aufgenommen werden. „Wir werden die Karte stetig weiter ergänzen und sind offen für Vorschläge, welche Orte noch aufgenommen werden sollten,“ sagt Lena Gütebier. Wer noch einen Ort kennt, kann gerne eine eine Nachricht an senkmit@energiekonsens.de schreiben.