Zum Inhalt springen

Good News: Recht auf Reparatur kommt

Reparatur Station #senkmit
© energiekonsens

Endlich kommt es: das Recht auf Reparatur, auf das sich die Europäische Union jüngst verständigt hat. Danach können Verbraucher*innen defekte Produkte wie Kühlschränke, Staubsauger, Toaster oder Handys künftig einfacher und günstiger reparieren lassen. Was das heißt und wie genau es funktioniert, verraten wir hier.

Kaputte Smartphones, Haushaltsgeräte oder Fahrräder - oft ist es kostengünstiger, ein kaputtes Gerät zu ersetzen, anstatt es zu reparieren. Doch das kommt der Umwelt teuer zu stehen, denn die Herstellung von Eletrogeräten verbraucht immense Ressourcen. Um Verbraucher*innen und das Klima zu schützen, hat sich die Europäische Union nun auf das "Recht auf Reparatur" verständigt. Doch was genau heißt das eigentlich?

Bald wird es für Hersteller verpflichtend sein, Reparaturen anzubieten. Zudem sind sie gehalten, Ersatzteile zu einem angemessenen Preis zu stellen und Reparaturanleitungen zu liefern. Konkret: Sollte euer Handy kaputt gehen, könnt ihr es dort hin bringen, wo ihr es gekauft habt. Das Handelsunternehmen, der Hersteller oder ein Reparatur-Shop müssen euer Gerät dann kostengünstig reparieren. Sollte die Reparatur schon während eurer Garantielaufzeit nötig sein, verlängert diese sich dann um ein Jahr.

Außerdem soll es jeder und jedem auch selbst möglich sein, Haushaltsgeräte & Co. wieder flott zu machen – in der eigenen Garage oder mit Unterstützung in Repair-Cafés und Elektro-Selbsthilfe-Werkstätten. Schrauben, die nur mit einem speziellen Schlüssel geöffnet werden können oder andere Hindernisse, sollen aus dem Weg geräumt werden. Damit wir alle mehr reparieren - und so unser Klima schonen.

Ein bisschen gedulden müssen wir uns aber noch. Die EU-Mitgliedstaaten haben nun 18 Monate Zeit um das "Recht auf Reparatur" umzusetzen. Es kann also noch bis 2025 dauern, bis wir alle tatsächlich unsere Geräte kostengünstig reparieren lassen können. Zeit für uns, schonmal vorzulegen: Einen Überblick über Reparatur-Cafes in Bremen und Bremerhaven findest du beim Klimatipp Mehr Reparieren.