Zum Inhalt springen

Klimaschutz-Ausstellung zu Gast bei Umweltsenatorin

„Senatorin Kathrin Moosdorf begutachtet die Ausstellungssäule der Kampagne #senkmit: Weniger CO2 – mehr Zukunft.“
© energiekonsens
„Senatorin Kathrin Moosdorf begutachtet die Ausstellungssäule der Kampagne #senkmit: Weniger CO2 – mehr Zukunft.“

Welche Möglichkeiten gibt es im Alltag klimaschädliche CO₂-Emissionen zu verringern? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Besucherinnen und Besucher der Klimaschutz-Ausstellung: Mit bunten Klimaschutztipps und einer Infosäule zeigt die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens dort Handlungsspielräume für Klimaschutz im Alltag auf und lädt zum Mitmachen ein. Die Ausstellung, die bereits an zwölf unterschiedlichen Orten im Land Bremen Halt gemacht hat, ist Teil der durch die Senatorin für Umwelt, Klima und Wissenschaft geförderten Kampagne „#senkmit: Weniger CO₂ – mehr Zukunft“ und nun auch in der Behörde selbst zu Gast.

Ob bei der eigenen Mobilität, dem Energieverbrauch oder der Ernährung – es gibt viele Möglichkeiten, um etwas für den Klimaschutz im Alltag zu tun. Die Motive der der Kampagne „#senkmit: Weniger CO₂ – mehr Zukunft“ geben Interessierten vielerlei Tipps und Anregungen, wie man unterwegs, Zuhause oder auch auf der Arbeit klimaschonendes Verhalten ausprobieren kann.

„Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, und es ist unerlässlich, dass wir gemeinsam daran arbeiten, nachhaltige Lösungen zu finden“, sagt Kathrin Moosdorf, Senatorin für Umwelt, Klima und Wissenschaft. „Die Ausstellung zeigt einfache und positive Beispiele auf, wie sich jeder und jede einzelne aktiv für mehr Klimaschutz engagieren kann. Ich freue mich sehr, dass die Ausstellung #senkmit nun auch bei uns in der Behörde Station macht und dort die Mitarbeitenden und alle Besucherinnen und Besucher einlädt, konkrete Handlungsmöglichkeiten zu erkunden.“

Die Ausstellung steht ganz unter dem #senkmit-Motto: „Weniger CO2 – mehr Zukunft!“ und gibt der Kampagne eine Möglichkeit diese positive Botschaft an wechselnden Standorten im Land Bremen weiter zu verbreiten. „Der Fokus unserer Kampagne liegt vor allem auf dem Mehr für die Menschen im Land Bremen: mehr Natur, mehr Unabhängigkeit von fossilen Ressourcen, mehr Gemeinschaft, Gesundheit und Lebensqualität. Klimaschutz heißt Zukunft“, sagt Martin Grocholl, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur energiekonsens. „Viele engagierte Akteure zeigen schon heute, wie das aussehen kann – in ihrem Quartier, auf der Arbeit oder im Alltag.“

Die Klimaschutz-Wanderausstellung ist noch bis zum 31. Mai direkt im Eingangsbereich der Behörde in Bömers Spitze (An der Reeperbahn 2) zu besichtigen.