Mehr Effizienz

Deine Waschmaschine hat den Geist aufgegeben? Du ziehst um und brauchst einen neuen Geschirrspüler?

Bei der Anschaffung von neuen Elektrogeräten solltest du immer einen Blick auf das Energielabel werfen. Denn umso effizienter ein Gerät arbeitet, desto geringer ist der Energieverbrauch und damit auch deine Stromrechnung.
Aber aufgepasst: Seit 2021 gibt es ein neues Energielabel mit anderen Energieklassen. Die Energieklasse A+++ gibt es nicht mehr. Die derzeitig effizientesten Geräte befinden sich nun in der Klasse B. Die neue Bestklasse A hat noch keinem Gerät erreicht. So gibt es wieder Luft nach oben, um den Erfindergeist zu beflügeln und noch energieeffizienter zu werden. Jedes Jahr veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. (ASUE) zudem eine Liste Besonders sparsamer Haushaltsgeräte.

Bei Neugeräten macht es grundsätzlich immer Sinn, darauf zu achten, wie effizient diese arbeiten. Doch wie sieht es bei Altgeräten aus? Hier kommt es drauf an, ob die durch die Effizienz eingesparte Energie höher ist als der Energie- und Ressourceneinsatz zur Herstellung von Neugeräten.

Um das herauszufinden, solltest du einige Faktoren beachten: Funktioniert das Gerät noch einwandfrei? Wie oft nutzt du das Gerät? Bei einer Familienwaschmaschine, die jeden Tag läuft, macht es eher Sinn diese gegen ein effizienteres Model einzutauschen, als in einem Single-Haushalt, indem die Waschmaschine nur ein- oder zweimal die Woche läuft.
Grundsätzlich macht es aber bei großen elektrischen Geräten durchaus Sinn diese nach 15 Jahren gegen eine energieeffiziente Variante auszutauschen.

Achte bei der Anschaffung von neuen Geräten immer auf die Energieeffizienz! Das spart ordentlich Strom und Geld.

 

ein Projekt von

energiekonsens

gefördert von

Cookies