Mehr Deichblick

Klar, manchmal möchte man ferne Länder erkunden und sich von anderen Kulturen inspirieren lassen.

Doch auch vor der eigenen Haustür gibt es viel zu entdecken: die Parks, das Meer, die Strände, das Watt, die Wälder, und jede Menge Städte und Orte mit einem breiten Kunst- und Kulturangeboten. Diese können ganz leicht mit dem Zug erreicht werden, oder bei einer Fahrrad- oder Wandertour.

Wer häufiger mal die Region erkundet, anstatt in die Ferne zu schweifen, kann einiges an Emissionen einsparen. Denn durch Flugreisen entstehen große Mengen CO₂. Ein Flug von München nach Palma verursacht zum Beispiel 750 kg CO₂ pro Kopf. Flugreisen sind für 1,6 Prozent der Treibhausgase verantwortlich, das hört sich erstmal gar nicht so viel an. Doch Fliegen hat noch weitere Effekte auf den Klimawandel, wie der Austritt von Wärmeenergie im Weltall, welche die Atmosphäre weiter aufheizt.

Wer sich dazu entscheidet öfter mal die Region zu erkunden oder mit dem Zug zu fahren, kann nicht nur viel entdecken, sondern leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz!

Entdecke den facettenreichen norden

Wusstest du eigentlich, wie viele schöne Orte unser Bundesland und sein norddeutsches Umland zu bieten haben? Naturparks, Hafen- und Hansestädte und das Meer warten auf deinen Besuch! Wir haben einige der schönsten Ausflugsziele gesammelt, sodass du hier direkt deinen nächsten Trip planen kannst.

0 – 10 km von Bremen entfernt

Weserstadion

Eine Führung durch das Stadion, ein Besuch im Werder-Museum „Wuseum“ oder zum Schauen eines Fußball-Spies: Das Weserstadion ist in jedem Fall einen Besuch wert. Das Stadtion hat sogar einen eigenen Fähranleger, ist aber auch nach einem Spaziergang oder einer Radtour entlang der Weser zu erreichen. Und Klima-Funfact: Seit dem Umbau 2011 kann sich das Stadion dank Photovoltaik-Anlage selbst mit Energie versorgen.

Mehr Infos unter: https://wohninvest-weserstadion.de/

Bürgerpark

Der Bürgerpark ist Bremens größte zusammenhängende Parkanlage. Die Bremer*innen schätzen ihre 200 Hektar große grüne Oase ganz in der Nähe des Hauptbahnhofes sehr. Mit der Finnbahn, dem Tiergehege, zahlreichen Spielplätze und Liegewiesen bietet der Bürgerpark viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Mehr Infos unter: https://www.buergerpark.de/

Werdersee

Nimmt man es genau, dann ist der Werdersee zwar kein See, aber man kann dort wunderbare Sommertage verbringen. Zum Beispiel im Strandbereich oder auf den grünen Wiesen. Auch zum Flanieren gibt es Angebote und neben Spielplätzen bietet sich auch Wassersport wie Stand-Up-Paddling in dem ruhigen Nebenarm der Weser an.

Mehr Infos unter: https://www.bremen.de/leben-in-bremen/der-werdersee

Metalhenge Bremen

Metalhenge ist der Name eines astronomischen Aussichtspunktes und einer Kunstinstallation in Bremen. Das an Stonehenge in England erinnernde Kunstwerk bietet auf der einen Seite einen Panoramablick über die Stadt, auf der anderen Seite kann man den Blick durchs Grüne streifen lassen.

Mehr Infos unter: https://metalhenge.de/

10 – 50 km von Bremen entfernt

Blockland – 10 km

Unweit vom Stadtzentrums entfernt gibt es dort mehr Kühe als Menschen: Blockland ist für viele Bremerinnen und Bremer eins der beliebtesten Ausflugsziele. Zwischen schönen alten Fachwerkhäusern, Kleingärten und den Entwässerungsgräben der Wümme lässt es sich hervorragend Radeln, Skaten und Spazieren – vor allem, weil das Blockland nur von Anliegern mit dem Auto befahren werden darf.

Mehr Infos unter: https://www.blockland.de/

Wümme

Die insgesamt 118 Kilometer lange Wümme fließt ab Borgfeld durch Bremen, bis sie zwischen Blockland und Ritterhude mit der Hamme zusammenfließt und die Lesum bildet. Die Wümmewiesen ist der Lebensraum für vielfältige Tier- und Pflanzenarten und auch für Menschen bietet das Gebiet um die Wümme einen Ort der Ruhe und lädt bei einem Spaziergang oder einer Radtour zum Natur-Liebhaben ein.

Mehr Infos unter: https://www.bremen.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten/maritimes-bremen/die-wuemme

Fischerhude – 25 km

Alte Fachwerkhäuser, mit Kopfsteinpflaster befestigte Straßen, beeindruckende alte Baumbestände und zahlreiche Wasserläufe: Das macht Fischerhude zu einem besonderen Ort. Das Künstlerdorf in ländlicher Idylle darf auf der Entdecker-Reise des Bremer Umlandes auf keinen Fall fehlen.

Mehr Infos unter: http://www.fischerhude.com/

Naturwald Hasbruch – 30 km

Bei so vielen schönen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten rund um rund um den Urwald Hasbruch wird dir bestimmt nicht langweilig. Auf rund 630 Hektar kannst du das historische alte Laubwaldrevier entdecken. Schon seit über 150 Jahren kommen Menschen aus nah und fern um den Hasbruch zu erleben. Vor allem aber der „Urwald“, ein Rest früheren Hutewaldes, fasziniert heute noch die Besucher*innen.

Mehr Infos unter: https://www.hasbruch.de/

Künstlerdorf Worpswede – 35 km

Das Künstlerdorf Worpswede, die einstige Heimat von Heinrich Vogeler und Paula Modersohn-Becker, lockt auch heute noch zahlreiche Künstler*innen und Kunstinteressierte zu sich. Inmitten des Teufelsmoors finden sich dort Museen, zahlreiche Galerien und Ateliers und laden zum Erleben der Kunst- und Kultur ein.

Mehr Infos unter: https://worpswede.de/

Naturpark Wildeshauser Geest – 40 km

Der Naturpark Wildeshauser Geest ist mit seinen 1500 km² der größte Naturpark Niedersachsens und zählt zu den größten in Deutschland.  Die einzigartige Naturlandschaft der Region wird hier geschützt und erhalten und zugleich mit einem gut ausgebauten und hervorragend ausgeschilderten Netz aus Rad- und Wanderwegen für Besucher zugänglich gemacht.

Mehr Infos unter: https://www.wildegeest.de/

Harrier Sand – 45 km

Eine Straße, wenige Bewohner, Natur-Sandstrand: Deutschlands längste Flussinsel Harriersand liegt in der Weser. Sie ist elf Kilometer lang, stellenweise nur rund 500 Meter breit und ist Deutschlands zweitgrößte Flussinsel. Mit ihrer Lage zwischen Bremen und Bremerhaven bietet sie sich wunderbar an, wenn man der Stadt mal eine Weile entfliehen möchte.

Mehr Infos unter: https://brake-touristinfo.de/insel-harriersand/

50 – 100 km von Bremen entfernt

Oldenburg – 50 km

Nur rund 50 km von Bremen entfernt findet man in Oldenburg eine schöne Mischung aus Kleinstadt-Flair mit Nähe zur Natur. Das Angebot an Kultur- und Freizeitaktivitäten ist vielseitig und die Stadt ist auch mit dem Zug aus Bremen in einer halben Stunde zu erreichen.

 

Mehr Infos unter: https://www.oldenburg-tourismus.de/

Dör't Moor Rotenburg – 55 km

Der 10,3 Kilometer lange NORDPFAD Dör’t Moor ist einer von vier besonderen Naturerlebnis-Wanderwegen im Naturschutzgebiet „Großes und Weißes Moor“. Wusstet ihr, dass Moorlandschaften besondere Klimaschützer sind? Sie sind nämlich die effektivsten Kohlenstoffspeicher aller Landlebensräume.

Mehr Infos unter: https://www.reiseland-niedersachsen.de/erleben/wandern/wandertouren/nordpfad-doert-moor

Klimahaus Bremerhaven - 65 km

Bei einer Tour um die Welt entlang des achten östlichen Längengrades könnt ihr authentische Eindrücke über das Leben in den wichtigsten Klimazonen der Erde sammeln. Mehr als 100 in­ter­ak­ti­ve Ex­po­na­te ver­an­schau­li­chen die Phy­sik des Kli­mas, sei­ne kom­ple­xen Zu­sam­men­hän­ge und be­ein­dru­cken­den Phä­no­me­ne.

Mehr Infos unter: https://www.klimahaus-bremerhaven.de/

Moorwelten Diepholz – 75 km

Inmitten der Diepholzer Moorniederung laden die MOORWELTEN zum Entdecken des Natur- und Lebensraums Moor ein. In dem modernen Erlebniszentrum wird die jahrtausendealte Geschichte der Moore multimedial vermittelt und mit der aktuellen Thematik des Klimawandels verknüpft. Auch ein Besuch im Klimagarten lohnt sich.

 

Mehr Infos unter: https://moorwelten.de/

Schneverdingen Lüneburger Heide – 85 km

Schneverdingen (plattdeutsch: Snevern) im Heidekreis ist einer der bekanntesten Ferienorte in der Lüneburger Heide. Die einzigartige Lage im Städtedreieck Bremen-Hamburg-Hannover, die Umgebung mit ausgedehnten Heideflächen, stillen Mooren und Wäldern, sowie die gute Infrastruktur machen Schneverdingen zu einem beliebten Urlaubsort in Norddeutschland.

Mehr Infos unter: https://heidenlust.de/

100 – 200 km von Bremen entfernt

Elberadweg – 105 km

Der Elbe-Radweg führt auf eine Reise durch die Geschichte und Kultur Nord- und Ostdeutschlandes. Der Radweg führt auf knapp 1.220 Kilometern durch den nordwestlichen Teil Tschechiens, Sachsens und Sachsen-Anhalts, streift Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, bevor er zum Abschluss mitten durch Hamburg Richtung Nordsee führt.

Mehr Infos unter: https://www.elberadweg.de/

Hamburg – 120 km

Hafenmetropole, Stadt der Brücken und Wasserwege, grüne Großstadt: Die zweitgrößte Stadt Deutschlands hat viel zu bieten. Die Stadt trumpft auf mit guter Laune, toller Landschaft und einem großartigen Kulturleben. Und sie ist von Bremen aus in etwas mehr als einer Stunde mit dem Zug zu erreichen.

Mehr Infos unter: https://www.hamburg-tourism.de/

Energieberg Georgswerder – 120 km

Jahrzehntelang war das Deponiegelände nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Seit 2013 ist der Deponiehügel geöffnet und für die Besucher*innen erlebbar. Als Erhebung bietet er eine fantastische Sicht über Hamburg. Auf anschauliche Art werden die Geschichte der Mülldeponie, der Umgang mit Altlasten und die vielfältigen Potenziale für die Gewinnung erneuerbarer Energien erlebbar und erklärt.

Mehr Infos unter: https://www.stadtreinigung.hamburg/ueber-uns/energieberg/

Insel Neuwerk - 120 km

Etwa 25 Bewohner, eine Inselschule, derzeit ohne Kinder, und nur drei Quadratkilometer Fläche: Die Insel Neuwerk ist ein Dorf im Wattenmeer. Rund zehn Kilometer nordwestlich vor Cuxhaven gelegen ist sie bei klarer Sicht vom Festland aus gut zu erkennen. Allerdings gehört Neuwerk mit seinen Nachbarinseln Scharhörn und Nigehörn nicht zu Niedersachsen, sondern zu Hamburg.

Mehr Infos unter: http://www.cuxhaven-neuwerk.de/insel-neuwerk/insel-neuwerk.html

Naturpark Steinhuder Meer – 150 km

Maritime Atmosphäre in der Nähe von Hannover: Niedersachsens größter See lädt zum Bummeln zwischen Fischerhäusern und zum Baden ein. Der Naturpark ist ideal zum Radfahren und Wandern.

Mehr Infos unter: https://www.steinhuder-meer.de/

Insel Juist - 190 km

Keine Autos, keine Abgase, kein Gehupe. Stattdessen reine Luft, die vom Meer kommt und die Nase streichelt. Ruhe, die oft nur vom Ruf des Austernfischers gestört wird. Die Insel Juist hat eine ganz besondere Energie. Juist ist eine der bekanntesten Inseln an der ostfriesischen Nordseeküste. Mit einer Länge von 17 Kilometern ist sie dabei die längste Insel. Egal, ob bei einem Spaziergang in den Dünen, einer Erkundungstour über die Insel oder beim Schwimmen im Meer.

Mehr Infos unter: https://www.juist.de/

ein Projekt von

energiekonsens

gefördert von

Cookies