Einkaufen

Nachhaltige Geschenkideen

Die Weihnachtszeit ist jedes Jahr etwas Besonderes. Für viele sind Geschenke ein fester Bestandteil der Festlichkeiten. Doch angesichts des Konsumrausches und des vielen Verpackungsmülls sind immer mehr Menschen auf der Suche nach nachhaltigeren Alternativen. Wir haben die besten Ideen und Tipps gesammelt. Mit denen sind nicht nur die Beschenkten glücklich, sondern auch das Klima!

Mehr Zeit
Unter dem Weihnachtsbaum landen häufig materielle Geschenke. Doch wie wäre es dieses Jahr mehr Zeit statt mehr Kram zu verschenken? Viele Menschen haben schon alles, was sie zum glücklichsein brauchen und freuen sich vielmehr über gemeinsame Erlebnisse und Erinnerungen.

Hier findest du eine kleine Sammlung an Geschenken, die man vorerst nicht anfassen kann, die aber bestimmt lange in Erinnerung bleiben werden:

  • gemeinsamer Kochabend
  • Spieleabend
  • gemeinsam kaffeesieren
  • Thermen- oder Saunabesuch
  • Theater-, Konzert- oder Musicalbesuch
  • Artnight, Krimidinner oder Escape Room

Mehr Patenschaften
Ein Geschenk, mit dem du hilfst! Ob du dich für eine Baum-, Bienen- oder Tierpatenschaft entscheidest, hängt ganz davon ab, welches Thema dem/der Beschenkten am Herzen liegt. Möglichkeiten gibt es viele!

Auch kannst du im Namen des/der Beschenkten eine Spende tätigen.

Mehr Selbstgemachtes
Bei Geschenken geht es nicht darum, wie viel Geld wir füreinander ausgeben, sondern vor allem darum, wie viele Gedanken wir uns gemacht haben. Mit Selbstgemachtem kannst du deine Geschenke ganz individuell gestalten.

  • selbstgebastelte Weihnachtskarten
  • Briefe, in denen du deinen Liebsten sagst, warum du dankbar für sie bist
  • selbstgekochte Marmelade
  • gestrickte Socken und Mützen
  • Fotobücher von gemeinsamen Erinnerungen
  • selbstgemachte Öle oder Liköre
  • selbstgezogene Pflanzensetzlinge
  • oder der Klassiker: selbstgebackene Kekse

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Mehr Gebrauchtes
Viele Geschenke sind in der Herstellung oft nicht gut fürs Klima. Doch es muss nicht alles Neu gekauft werden. Mittlerweile kannst du vieles gebraucht finden. In Tauschläden, auf dem Flohmarkt, auf Tauschbörsen im Internet, in Secondhandläden oder vielleicht auch bei dir Zuhause. Hier findest du bestimmt das ein oder andere besondere Geschenk.

Mehr Nützliches
Achte bei der Auswahl der Geschenke darauf, dass die Beschenkten möglichst lange etwas davon haben. Setze dafür lieber auf Qualität statt Quantität. Falls es zu teuer wird, kannst du auch mit anderen Familienmitgliedern oder Freund*innen zusammen schenken.

Was immer geht, sind nachhaltige Basics: Wachstücher, Trinkflaschen oder wiederverwertbare Strohhalme, hier findest du in Unverpackt-Läden eine große Auswahl an nützlichen Artikeln.

Du kannst auch ein Abonnement für Gemüse- oder Obstkisten verschenken. Diese unterstützen regionale und ökologische Landwirtschaft und haben nebenbei meistens kurze Transportwege.

Zwei Extratipps für mehr Nachhaltigkeit:

Vermeide Impulskäufe
Wenn du schon mal am 23. oder 24. Dezember in der Innenstadt warst, dann weißt du, wie viele Panikkäufe noch kurz vor Weihnachten passieren. Alles Mögliche wird mitgenommen, nur um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen.

Wirke dem entgegen, indem du deine Geschenke rechtzeitig planst. Wer freut sich über was? Frage deine Liebsten, was sie sich wünschen und respektiere auch, wenn sie sich jemand explizit nichts wünscht. Wenn du dann noch einen Rucksack oder Jutebeutel mit zum Einkaufen mitnimmst, und mit dem Rad oder ÖPNV in die Innenstadt fährst, kannst du einiges an CO2 sparen.

Nachhaltige Verpackungen
Zu den nachhaltigen Geschenken gehört natürlich auch die richtige Verpackung. Jedes Jahr werden zu Weihnachten tonnenweise Geschenkpapier weggeschmissen. Auch hier gibt es ein paar Tricks:

  • Geschenkpapier ist oft beschichtet und kann deswegen nicht ins Altpapier. Falls du Neues kaufen möchtest, achte darauf, dass man es recyceln kann.
  • Oma hat es immer vorgemacht: Das Geschenkpapier kann mehrmals genutzt werden. Bewahre es nach Weihnachten auf und nutze es nächstes Jahr nochmal.
  • Auch Schachteln und Tüten können immer wieder verwendet werden.
  • Zeitungspapier oder Packpapier eignen sich prima als Geschenkpapier. Mit einem schönen Band kann es trotzdem richtig weihnachtlich aussehen.
  • Auch kannst du Stoffbeutel verwenden oder die Geschenke in Geschirrtücher wickeln, so gibt es keinen Verpackungsmüll, aber trotzdem etwas zum auspacken.

Das Team von #senkmit wünscht dir und deiner Familie eine besinnliche Weihnachtszeit!

ein Projekt von

energiekonsens

gefördert von

Cookies